Württembergischer SchützenverbandSechs Schützen des WSV qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft 2012 in Pforzheim.

Vor 23 Jahren 1989 war schon einmal die WM der Vorderlader-Schützen in Pforzheim. Natürlicherweise war das Gedränge um einen Startplatz für diese Heim-WM entsprechend groß und die Startplätze heiß umkämpft. Dies mussten auch unsere seit Jahren international erfahrenen Schützen feststellen.

Erst mit seinem letzten Start hat es der mehrfache Welt-und Europameister Wolfgang Wehle geschafft, sich für dieses Weltmeisterschafte zu qualifizieren.

Am seidenen Faden bis zum letzten Schuss hing die Nominierung von Barbara Ukas, die nach ihrem Deutschen Meistertitel 2010 nun zum 1. Mal auch in der Nationalmannschaft starten wird. Wir alle wünschen ihr viel Erfolg.

Mit glatten 100 Ringen beim Colt schockte Ex-Europameister Hans Zipperer die ganze Konkurrenz und setzte den Grundstein mit den vier Kurzwaffen mit denen er am Start war.

In einer anderen Liga schoss erneut Franz Lotspeich, der beide Wurfscheibenwettbewerbe mit großem Vorsprung gewann und mit Sicherheit bei der WM seine beiden Titel verteidigen wird.

Mit den beiden “Bailers” kann man immer rechnen. Vater Alfred schaffte mühelos die Quali und wird in mehreren Gewehrdisziplinen bei der WM am Start sein und Sohn Achim wird als Juniorenschütze in zwei Gewehrwettbewerben starten und mit den gezeigten Ergebnissen für die anderen WM-Teilnehmer in der Juniorenklasse ein ernst zu nehmender Teilnehmer sein.